Home
Info
Vorräte
Ausrüstung
Katastrophen
Romane
Monitor


Kolloidales Silber als Antibiotika-Ersatz

Kolloidales Silber Falls die Zeiten ganz schlecht werden sollten, und das Gesundheitssystem zusammenbricht, könnte es passieren, dass man bei Infektionskrankheiten keine Antibiotika mehr erhält.

Zwar halte ich solch einen extremen Zusammenbruch für eher unwahrscheinlich, aber in manchen Gegenden könnte es durchaus dazu kommen; in manchen Gegenden dieser Welt ist die Arzt- und Apothekenlosigkeit sogar heute schon der Normalzustand.

In solch einer Situation kann das kolloidale Silber einspringen und die Antibiotika ersetzen.

Silber tötet Krankheitserreger

Silber wirkt nämlich antibakteriell und tötet auch Viren und Pilze ab.

Sogar überschiessende Reaktionen des Immunsystems, wie sie bei Allergien und Rheuma auftreten, kann Silber verhindern.

Die Heilkraft des Silbers ist schon seit Jahrtausenden bekannt.

Heutzutage wird Silber als Heilmittel allmählich wiederentdeckt. Es wird beispielsweise als Beschichtung von Pflastern, in Neurodermitis-Bekleidung und Cremes verwendet.

Kolloidales Silber macht die Anwendung einfach

Kolloidales Silber ist sozusagen Silber in flüssiger Form, um es einfacher anwenden zu können.

Feinste Silberpartikel schwimmen beim kolloidalen Silber gut verteilt in Wasser.

Das Silber ist so zwar stark verdünnt, aber weil die Silberpartikel so winzig klein sind und daher auch sehr zahlreich, hat das Silber im kolloidalen Silber eine grosse Silber-Oberfläche und auf die kommt es letztlich an.

Die Konzentration des kolloidalen Silbers wird in ppm gemessen, das sind parts per million.

Dosierung

Üblicherweise wird Kolloidales Silber mit 5 bis 25 ppm angewendet, manchmal auch stärker konzentriert.

Von dieser Flüssigkeit wird täglich zwischen einem Teelöffel und ein bis drei Gläsern voll eingenommen.

Je schwerer und akuter die Erkrankung, desto höher die Dosis.

Viele Krankheitserreger brauchen nämlich viel kolloidales Silber, um abgetötet zu werden.

Bei äusserlichen Erkrankungen kann man kolloidales Silber auch auf die Haut auftragen oder aufsprühen.

Nebenwirkungen

Bei normaler Anwendung hat das kolloidale Silber im Allgemeinen keine Nebenwirkungen.

Doch wie bei allem, was Wirkung hat, sollte man es auch mit dem kolloidalen Silber nicht übertreiben.

Bei mehrjähriger Einnahme in sehr hohen Dosierungen könnte es eventuell zur Argyrie kommen.

Die Argyrie ist eine Erkrankung, bei der die Haut durch Silbereinlagerungen silbrig-grau verfärbt wird und metallisch glänzt. Diese Verfärbung geht lebenslang nicht wieder weg.

Kolloidales Silber selbst herstellen

Mit einem einfachen Gerät kann man kolloidales Silber selbst herstellen.

Die Herstellung erfolgt durch Elektrolyse mit Silber-Elektroden.

Die Anschaffung eines Kolloidalen-Silber-Generators ist zwar eine gewisse Investition, aber da man kolloidales Silber auch in guten Zeiten nutzen kann, um leichte Erkrankungen damit zu behandeln, lohnt es sich, solch ein Gerät anzuschaffen.

Die Herstellung von kolloidalem Silber dauert nur ein paar Minuten, dann hat man dieses sanfte Heilmittel zur Hand.

Anwendungsgebiete

Kolloidales Silber kann man für alle Erkrankungen einsetzen, die durch Krankheitserreger verursacht werden.

Auch bei allen Erkrankungen, die durch ein überschiessendes Immunsystem verursacht werden, z.B. Rheuma oder Allergien, kann man kolloidales Silber versuchen.

Hier folgen einige Beispiele für Anwendungsgebiete des kolloidalen Silbers. Man könnte die Liste jedoch noch erheblich erweitern.

Innerlich

  • Allergien
  • Blasenentzündung
  • Borreliose
  • Darmentzündung
  • Durchfall
  • Erkältung
  • Grippe
  • Halsentzündung
  • Heuschnupfen
  • Husten
  • Infektneigung
  • Magengeschwür
  • Magenschleimhautentzündung
  • Mittelohrentzündung
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Rheuma
  • Schnupfen

Äusserlich

  • Akne
  • Ekzeme
  • Furunkel
  • Fusspilz
  • Geschwüre
  • Hämorrhoiden
  • Hautausschlag
  • Hautentzündung
  • Hautpilze
  • Herpes
  • Insektenstiche
  • Juckreiz
  • Mundschleimhautentzündung
  • Neurodermitis
  • Offenes Bein
  • Schnittwunden
  • Schrunden
  • Schuppenflechte
  • Sonnenbrand
  • Unterschenkelgeschüwr
  • Verbrennungen (leichte)
  • Warzen
  • Zahnfleischentzündung

Siehe auch

Mehr Informationen über kolloidales Silber findest du bei unserem Partnerprojekt: Demnächst, voraussichtlich im Februar 2010, gibt es auch ein Buch mit Webseite über kolloidales Silber:

Buchtipps

Haftungsausschluss/Disclaimer

Der Besuch unserer Seiten kann nicht den Arzt ersetzen.

Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Die Informationen auf unseren Seiten sind vom Autor und Verlag sorgfältig recherchiert und zusammengestellt worden. Dennoch kann keine Garantie übernommen werden.

Die hier dargestellten Informationen dienen nicht Diagnosezwecken oder als Therapieempfehlung.

Eine Haftung des Autors und Verlages für Personen-, Sach- und Vermögensschäden durch die Gesundheitstipps und Rezepte auf unseren Seiten wird ausgeschlossen.



Home - Up