Home
Vorräte
Ausrüstung
Katastrophen
Romane
Monitor


Das Nötigste am Schlüsselbund

Der Schlüsselbund hat bisher bei mir ein Schattendasein geführt, da ich Handtaschenträgerin bin (von der Gross-Taschen-Sorte ;-) ) und da musste der Schlüsselbund eben nur zum Zusammenhalten der Schlüssel dienen. Aber dann sah ich, wie ER seinen Schlüsselbund mit Licht, Kompass und Mini-Messer verzierte und dann wollte ich natürlich auch gleich einen Survival-Schlüsselbund.

Schliesslich hat man manchmal ja auch nur den Schlüsselbund dabei, vor allem, wenn die Handtasche so gross und schwer ist ;-) Noch vom Autokauf hing an meinem Schlüsselbund ein kleines Reissverschluss-Täschchen aus Leder, das ich natürlich auch unbedingt mit nützlichen Dingen füllen wollte. Und das ist jetzt alles in meinem Schlüsselbund:
  • Natürlich Schlüssel
  • LED-Leuchte
  • Mini-Schweizer-Messer mit Messer, Feile, Schraubenzieher, Schere, Zahnstocher, Pinzette
  • Mini-Kompass (funktioniert gut)
  • Trillerpfeife
  • Brillenputztuch
  • 50 Euro im Plastikbeutel
  • Abgelaufene Bahncard als notdürftiger Lichtbildausweis
  • 7 Wasserdesinfektions-Tabletten
  • Angelhaken (in Papphülle mit den anderen spitzen Sachen)
  • Rasierklinge
  • Nagel
  • Nähnadel
  • Sicherheitsnadel
  • Büroklammer
  • Bindedraht-Stücke
  • 5 verschiedene Pflaster
  • 1 Aspirin-Tablette
  • 2 Paracetamol-Tabletten
  • 2 Allergie-Tabletten
  • Tampon
  • 1 m Mehrzweckschnur
  • 3 m Angelschnur
  • Weisses und schwarzes Nähgarn
  • Mini-Feuerzeug
  • Pariser
  • Erfrischungs-Tuch
Das Kleinzeug packe ich in mehrere Plastikbeutelchen, damit nicht alles durcheinanderfliegt.

Und so sieht es dann aus, wenn alles im Täschchen verschwunden ist. Der Schlüsselbund ist jetzt natürlich ziemlich wuchtig. In die Tasche meiner Jogginghose passt er zwar rein, aber man könnte sagen: Er trägt auf. Für eine Jeans ist es wohl schlichtweg zu dick, ausser es ist eine sehr weite Jeans. Aber in meine Jackentasche passt er prima rein und jetzt kommt schliesslich die Jackenzeit.

Bevor ichs vergesse: Dieses "Survival-Kit" ist natürlich nicht aureichend, um damit dauerhaft in der Wildnis zu überleben, aber es kann in anderen Situationen ganz nützlich sein.



Home - Up