Home
Info
Vorräte
Ausrüstung
Katastrophen
Romane
Monitor


Solare Spaceweather-Skalen

Für das sogenannte "Spaceweather", das hauptsächlich von der Sonne verursacht wird, gibt es mehrere offizielle Skalen.

Die NOAA legt diese Skalen fest und beschreibt sie: NOAA Space Weather Scales

Ein Sonnenzyklus (Zyklus der Sonnenflecken) beträgt etwa 11 Jahre.

Geomagnetische Stürme

Kategorie Effekt Phys. Einheit Durchschnittliches Vorkommen
Skala Kurzinfo Ereignisdauer beeinflusst Wirkung Kp Wert Anzahl der Ereignisse pro Sonnenzyklus
G5 Extreme
Extrem
  • Stromausfälle
  • Spannungsschwankungen
  • Schäden an Transformatoren
  • Raumschiffe: Aufladung der Oberfläche
  • Raumschiffe: Orientierungsstörungen
  • Raumschiffe: Störungen bei der Nachführung von Satelliten
  • Pipelines können hunderte von Amperen Stromfluss bekommen
  • Kurzwellen-Radio Störungen für ein bis zwei Tage
  • Langwellenradio Störungen für mehrere Stunden
  • GPS-Ausfall
  • Irritation bei magnetgesteuerten Zugtieren
  • Polarlichter in mittleren Breiten (bis Florida, Italien - 40° nördliche Breite)
Kp=9 4 mal pro Zyklus
4 Tage pro Zyklus
G4 Severe
Ernsthaft
  • Weiträumige Spannungsschwankungen
  • Vereinzelte irrtümliche Strom-Abschaltungen
  • Raumschiffe: Oberflächen-Aufladung vereinzelt
  • Raumschiffe: Störungen bei der Nachführung von Satelliten
  • Pipelines neigen zu Stromfluss
  • Kurzwellen-Radio Störungen sporadisch
  • Langwellenradio Störungen teilweise unterbrochen
  • GPS-Ausfall für Stunden
  • Irritation bei magnetgesteuerten Zugtieren
  • Polarlichter in mittleren Breiten (bis Kalifornien, Süddeutschland - 45° nördliche Breite)
Kp=8 100 pro Zyklus
60 Tage pro Zyklus
G3 Strong
Stark
  • Spannungsschwankungen müssen teilweise korrigiert werden
  • Vereinzelte Fehlalarme bei Schutzgeräten
  • Raumschiffe: Oberflächen-Aufladung vereinzelt auf Satelliten-Komponenten
  • Raumschiffe: Leichte Störungen bei der Nachführung von Satelliten
  • Kurzwellen-Radio Störungen sporadisch
  • Langwellenradio Störungen teilweise unterbrochen
  • GPS-Ausfall sporadisch
  • Irritation bei magnetgesteuerten Zugtieren
  • Polarlichter in mittleren Breiten (bis Oregon, Mitteldeutschland - 50° nördliche Breite)
Kp=7 200 pro Zyklus
130 Tage pro Zyklus
G2 Moderate
Gemässigt
  • Spannungsschwankungen können in höheren Breiten auftreten
  • Lange Stürme können Transformatoren beschädigen
  • Raumschiffe: Leichte Störungen bei der Nachführung von Satelliten
  • Kurzwellen-Radio Störungen in höheren Breiten
  • Irritation bei magnetgesteuerten Zugtieren
  • Polarlichter in mittleren Breiten (bis New York, Norddeutschland - 55° nördliche Breite)
Kp=6 600 pro Zyklus
360 Tage pro Zyklus
G1 Minor
Gering
  • Schwache Spannungsschwankungen können in höheren Breiten auftreten
  • Raumschiffe: Leichte Störungen bei Satelliten-Operationen
  • Irritation bei magnetgesteuerten Zugtieren
  • Polarlichter in höheren Breiten (bis Maine, Skandinavien)
Kp=5 1700 pro Zyklus
900 Tage pro Zyklus

Solare Radio Stürme

Kategorie Effekt Phys. Einheit Durchschnittliches Vorkommen
Skala Kurzinfo Ereignisdauer beeinflusst Wirkung Flux Level MeV Partikel Anzahl der Ereignisse pro Sonnenzyklus
S5 Extreme
Extrem
  • Raumfahrer: Starke Strahlenkrankheit bei Weltraumspaziergängen
  • Fluggäste: Strahlenbelastung
  • Satelliten: Störungen und irreparable Ausfälle
  • Kurzwellen-Kommunikation: Ausfälle in Polarregionen
  • GPS-Navigation: Störungen
105 Weniger als 1 pro Zyklus
S4 Severe
Ernsthaft
  • Raumfahrer: Strahlenkrankheit bei Weltraumspaziergängen
  • Fluggäste: Strahlenbelastung in hohen Breiten und Höhen
  • Satelliten: Störungen und Ausfälle
  • Kurzwellen-Kommunikation: Ausfälle in Polarregionen
  • GPS-Navigation: Störungen
104 3 pro Zyklus
S3 Strong
Stark
  • Raumfahrer: Leichte Strahlenkrankheit bei Weltraumspaziergängen
  • Fluggäste: Leichte Strahlenbelastung in hohen Breiten und Höhen
  • Satelliten: Leichte Störungen
  • Kurzwellen-Kommunikation: Störungen in Polarregionen
  • GPS-Navigation: Leichte Störungen
103 10 pro Zyklus
S2 Moderate
Gemässigt
  • Fluggäste: Geringe Strahlenbelastung in hohen Breiten und Höhen
  • Satelliten: Geringe Störungen
  • Kurzwellen-Kommunikation: Geringe Störungen in Polarregionen
  • GPS-Navigation: Geringe Störungen
102 25 pro Zyklus
S1 Minor
Gering
  • Kurzwellen-Kommunikation: Minimale Störungen in Polarregionen
10 50 pro Zyklus

Radio-Blackouts

Kategorie Effekt Phys. Einheit Durchschnittliches Vorkommen
Skala Kurzinfo Ereignisdauer beeinflusst Wirkung GOES Röntgen- Strahlen- Spitze Anzahl der Ereignisse pro Sonnenzyklus
R5 Extreme
Extrem
Auf der Sonnenseite der Erde
  • Kurzwellenradio: Totalausfall für mehrere Stunden
  • Langwellen-Navigation: Störungen für mehrere Stunden
  • GPS-Navigation: Fehler für mehrere Stunden (teilweise auch Nachtseite)
X20
(2 x 10-3)
Weniger als 1 pro Zyklus
R4 Severe
Ernsthaft
Auf der Sonnenseite der Erde
  • Kurzwellenradio: Totalausfall für wenige Stunden
  • Langwellen-Navigation: Störungen für wenige Stunden
  • GPS-Navigation: Kleinere Fehler für mehrere Stunden
X10
(10-3)
8 pro Zyklus
(8 Tage pro Zyklus)
R3 Strong
Stark
Auf der Sonnenseite der Erde
  • Kurzwellenradio: Ausfall in weiten Gebieten für ca. eine Stunde
  • Langwellen-Navigation: Störungen für eine Stunde
X1
(10-4)
175 pro Zyklus
(140 Tage pro Zyklus)
R2 Moderate
Gemässigt
Auf der Sonnenseite der Erde
  • Kurzwellenradio: Ausfall in einigen Gebieten für einige Minuten
  • Langwellen-Navigation: Leichte Störungen für einige Minuten
M5
(5 x 10-5)
350 pro Zyklus
(300 Tage pro Zyklus)
R1 Minor
Gering
Auf der Sonnenseite der Erde
  • Kurzwellenradio: Leichte Beeinträchtigungen in einigen Gebieten
  • Langwellen-Navigation: Minimale Störungen für kurze Momente
M1
(10-5)
2000 pro Zyklus
(950 Tage pro Zyklus)



Home - Up