Home
Info
Vorräte
Ausrüstung
Katastrophen
Romane
Monitor


Toba

http://wiki27.parsimony.net/wiki66690/bilder/vulkane/toba.jpg
Quelle: Smithsonian Institution, Global Volcanism Program
Vulkan-Info
Breitengrad2,58N
Längengrad98,83O
LandIndonesien/Sumatra
Höhe2157 m
Potentielle VEI8
Letzter grosser Ausbruch72.000 v.Chr.
Letzter bekannter Ausbruch vor wenigen hundert Jahren
(kleinerer Ausbruch eines Seitenvulkans)

Der Toba liegt in Nord-Sumatra (Indonesien) und ist der mächtigste Supervulkan der Welt.

Seine Caldera hat die Maße 35 x 100 km und ist damit die weltweit grösste Caldera.

http://survival.4u.org/bilder/sonderkarten/toba.jpg Sein letzter grosser Ausbruch liegt etwa 74.000 Jahre zurück und hätte damals die Menschheit fast ausgerottet, weil er die Eiszeit enorm verstärkte. Nur etwa 5.000 bis 10.000 Menschen blieben am Leben. Das hat man durch genetische Untersuchungen der Menschheit festgestellt. Aufgrund dieser Fast-Ausrottung sind wir Menschen uns genetisch sehr ähnlich.

Die ausgestossenen pyroklastischen Ströme überdeckten ein Gebiet von etwa 20.000 Quadratkilometern Land. Das sogenannte "Young Toba Tuff" (YTT) ist im Bereich der Caldera 400 bis 600 m dick. Die Asche des Ausbruchs bedeckte 4 Millionen Quadratkilometer Land, eine Fläche, die halb so gross ist, wie die USA. Noch im 3000 km entfernten Indien und Malaysia fand man Asche dieses Ausbruchs. Dieser Ausbruch dauerte etwa 14 Tage lang.

Lange Zeit nach der drossen Eruption entstand im Toba-See die Insel Samosir, ein sogenannter "Uplift" oder auch "Dom", der vom Magma gebildet wurde, dass sich allmäclich wieder unter dem See ansammelte.

Vorher dem Ausbruch von vor 74.000 Jahren sind noch drei weitere Ausbrüche in den letzten zwei Millionen Jahren bekannt, davon jeweils einer vor 840.000 und vor 700.000 Jahren. Die Gesamtcaldera entstand im Verlauf all dieser grossen Ausbrüche.

Vergleich mit dem Yellowstone

Von der Menge des ausgestossenen Materials her betrachtet, war der letzte Ausbruch stärker als alle drei Ausbrüche des Yellowstones. 2500-3000 Kubikkilometer Masse wurden damals ausgestossen.

Im Gegensatz dazu waren es beim letzten Ausbruch des Yellowstone nur 1.000 Kubikkilometer und beim grössten (vor 2,1 Mill. Jahren) etwa 2.450 Kubikkilometer Masse.

Im Unterschied zur Yellowstone-Caldera wird der Toba jedoch nicht so gründlich überwacht, daher ist er auch in den Medien nicht so präsent wie der Yellowstone.

Neue Gefahr durch den Toba?

Durch die schweren Erdbeben am 26.12.2004 und 28.3.2005 könnte der Toba gereizt worden sein. Manche Geologen befürchten daher einen Ausbruch, vor allem, wenn es weitere schwere Erdbeben im Bereich Sumatra geben sollte.

Angeblich sei die vulkanische Aktivität dort leicht erhört (Mitte April 2005).

http://de.news.yahoo.com/050414/286/4hs7d.html

Offiziell gilt der Toba jedoch immer noch als schlafend und nicht als aktiver Vulkan.


Externe Links



Home - Up