Home
Info
Vorräte
Ausrüstung
Katastrophen
Romane
Monitor

Jahres-Vorrat 500


Hier hab ich mal einen Jahresvorrat zusammengestellt, der richtig satt macht und abwechslungsreich ist.

Mit über 10.000 KJoule pro Tag kann man sich bei dieser Zusammenstellung auch recht viel bewegen oder zur Not reicht es auch für zwei, vor allem, wenn man noch Gartengemüse hat.

  • 1 Person
  • 365 Tage
  • 480,31 Gesamt-Preis
  • 1,32 Preis pro Tag
  • 3.697.496 Gesamt-KJoule
  • 10.130 KJoule pro Tag (~ 2.412 Kcal)
  • 63,2 gr Protein pro Tag
  • 97 gr Fett pro Tag
  • 320 gr Kohlenhydrate pro Tag
AnzahlArtikelPreisSummeKJouleSumme KJProteinSumme Pr.Halt.Mon.Menge
48Spaghetti0,2913,92735035280012288036500
36Weizenmehl0,2910,4414280514080103600161000
24Zucker0,8921,361680040320000601000
12Reis0,455,4724586940742024500
12Kartoffel-Brei-Pulver0,799,48420050400932415300
24Haferflocken0,245,76768618446413156012500
6Gries0,536820409201030012500
2Schoko-Müsli1,593,1812285245701218012750
12Pumpernickel1,9923,88409049080530030500
12Knäckebrot0,344,083402408241133010250
24Thunfisch0,4911,76152136504261154,448185
24Trockene Rote Linsen0,9923,76598514364024288020500
12Rindfleisch-Dose0,9911,882454294481864848300
6Würstchen0,995,942478148681218018250
12Cevapcicci1,1914,28222626712828824300
12Linsensuppe0,455,4336040320881648850
6Apfel-Rotkraut0,452,713658190140,836680
6Tomaten-Dosen0,251,52001200114,430240
6Weisse Bohnen0,492,941876112567222,648530
6Champignons im Glas0,593,54114684220,440170
12Erbsen mit Möhren0,67,21092131043190,848530
6Sauerkraut0,392,34420252013018500
12Lyoner0,495,881498179761218036125
12Leberwurst0,495,881476177121319548125
12Erdnussbutter1,6920,28924011088025105011350
6Pasta-Sosse napolitana0,794,748405040125,236420
6Pasta-Sosse bolognese0,794,74157594504100,836420
24Tomaten-Mark0,512330792029624200
24Pflanzen-Öl0,7918,963700088800000121000
6Essig0,452,70000601000
24Salz0,194,56000036500
6Klare Brühe1,257,51617970254212140
6Backpulver0,191,140000246
30Löslicher Kaffee2,1965,732998701133024100
6Schwarztee1,398,34161096602639036250
12Zitronentee-Getränk0,9911,886400768000024400
24Kaffeeweisser0,6916,565565133560212024250
12Milchpulver3,1137,321108813305634306018750
12Erdnüsse0,455,45334640082662412200
12Rosinen0,354,22356282723728200
12Schokolade0,56224126892910812100
12Butterkekse0,495,8845755490082409250
3Sekt3,9911,97261078300060750
1Spekulatius11722072208329400
6Vitamine3,9923,94504302418,724145

Die Anzahl habe ich nach Möglichkeit so gewählt, dass sie sich durch 6 oder noch besser durch 12 teilen lässt. 12 als Teiler geht leider nicht durchgehend, denn sonst hätte man von manchen Sachen einfach zuviel. Man kann aber dennoch Monats-Packungen machen, wenn man die Sachen abwechselt, von denen es nu 6 pro Jahr gibt.

Viele leckere haltbare Sachen habe ich auch weggelassen, denn sonst wäre es schlichtweg zuviel Essen geworden. Wenn man das mit den 12er-Teilern nicht so ernst nimmt, kann man die Auswahl aber noch deutlich abwechslungsreicher gestalten (z.B. mit Erdbeermarmelade).

Ein paar wenige Artikel gibt es in Mengen unter 6, weil sie für besondere Zwecke gedacht sind. Die Spekulatius gibt es zum Beispiel zu Weihnachten und die Schoko-Müslis zu Weihnachten und Ostern. Für wann die Sekte gedacht sind, kann man sich selbst ausdenken. Sobald es die einschlägigen Sachen in den Supermärkten zu kaufen gibt, werde ich mich mal mit Wonne den Weihnachts-Rationen widmen ;-)

Bei einigen Sachen habe ich absichtlich deutlich mehr eingeplant, als man normalerweise verbraucht, um gegebenenfalls Zutaten zum Haltbarmachen von Frischwaren zu haben. Dazu gehören: Salz, Zucker, Essig und Öl Das Öl kann man ausser zum Haltbarmachen auch als Lampenöl oder Brennstoff verwenden, aber natürlich nur, wenn man von dem Vorrat nicht zu zweit ein Jahr lang durchkommen will.

Ergänzend werde ich mir wohl noch ein gutes Sortiment an Keimsamen auf Lager legen, aber da hab ich noch nicht genügend Informationen über Packungsgrössen und Preise gesammelt. Einen Grundstock mit Gemüse-Samen für den Garten habe ich sowieso, aber auch den werde ich nach und nach ausbauen.

Persönlich werde ich mich bestimmt nicht sklavisch an diese Liste halten, und immer mal wieder, wenn ich was entdecke, was anderes dazukaufen, aber bestimmt werde ich sie als Orientierung im Auge behalten.

Von der Reihenfolge her denke ich, dass es Sinn macht, zuerst die billigen Basisnahrungsmittel anzuschaffen, und dann nach und nach mit den teureren Sachen ergänzen. Dann hat man einen längeren Zeitraum schonmal grob abgedeckt und der wird dann allmählich immer reichhaltiger.

Bei uns bleibt zum Beispiel die ersten zwei Wochen eines Notfalls essensmässig fast alles beim Alten, ausser, dass nach einer Weile die Frischmilch durch H-Milch ersetzt wird. Dann gibt es für etwa drei Monate eine abwechslungsreiche Mischung mit leckeren Sachen. Und für etwas über ein Jahr gibt es dann schlichte billige Notfall-Nahrung. Das Ganze bauen wir natürlich ständig aus, sodass die Lecker-Zeit und die Grundversorgungs-Zeit nach und nach wachsen.

Und wenn man dann schon am Anfang einer Notsituation erkennen kann, dass sie sich länger als drei Monate hinzieht, kann man ja das Leckerzeug entsprechend strecken und dann hat man auch nach einem Jahr noch ab und zu mal Kaffee usw.



Home - Up