Home
Vorräte
Ausrüstung
Katastrophen
Romane
Monitor


Haltbarkeitstest 2012: Neues von der Monats-Tonne

Monatstonne Schon seit einer Weile liebäugel ich mit einem erneuten Haltbarkeitstest der Monatstonne. Als kürzlich einige Freunde zu Besuch kamen und sich für meine Vorräte interessierten, habe ich daher kurzentschlossen eine der Monatstonnen geöffnet und den Gästen gezeigt.

Damit der offizielle Haltbarkeitstest möglichst zeitnah erfolgt, habe ich jetzt die erste Gelegenheit genutzt, um die Tonne vollständig auszupacken und zu begutachten.

Inzwischen ist es schon 9 Jahre her, dass ich die Monatstonnen gepackt habe. Der Inhalt der Tonne ist jetzt 7 bis 8 Jahre überfällig, d.h. nach dem Mindesthalbarkeitsdatum. Das schreckt mich inzwischen nicht mehr, denn nach den guten Erfahrungen bei den Haltbarkeitstests von 2008 und 2010 bin ich diesmal sehr zuversichtlich, dass mich brauchbare Vorräte erwarten.

Diejenigen Leser, die mit der Monatstonne bisher nicht vertraut sind, können folgende Artikel lesen, damit sie überhaupt wissen, worum es hier geht:

Da steht sie die zu testende Monatstonne.

Wie üblich ist sie ordentlich staubig - das erinnert an einen guten, alten Wein, von dem man auch erst einmal den Staub abwischen muss, bevor man ihn öffnet.

Als ich die Tonne kürzlich im Beisein meiner Gäste öffnete, war sie ordnungsgemäß verknotet.

Jetzt ist der Knoten natürlich nicht mehr so ordentlich.

Hier sieht man den Laufzettel mit den ganzen Haltbarkeitsdaten.

Die meisten Produkte sind 2004 und 2005 abgelaufen.

Beim Blick in die Tonne sieht alles so aus wie erwartet.
Die Kekse habe ich schon mit den Gästen geöffnet und ihnen zum Testen welche angeboten. Dabei wollte ich diese alten Kekse ja eigentlich nicht in guten Zeiten Gästen anbieten, zumindest dachte ich das noch beim Test 2010.

Die Gäste waren einhellig der Meinung, dass die Kekse zwar schon ein wenig muffig schmecken, aber ansonsten noch ok sind. Das deckt sich mit meiner Einschätzung.

Das Staunen war groß, dass diese Kekse schon 8 Jahre überfällig sind. Keiner hätte für möglich gehalten, dass Kekse nach so langer Zeit noch brauchbar sind.

Die Rosinen schmecken diesmal sogar etwas besser als erwartet.

Sie liegen locker in der Tüte und mir fällt kein nennenswerter Muffgeschmack auf.

Die roten Linsen wirken einwandfrei.
Ebenso die Teller-Linsen.
Der Reis kommt diesmal aus der Pappschachtel.

Da bin ich zunächst etwas skeptisch, weil Getreide in Pappschachtel leicht mal etwas nach Pappe schmecken.

Aber der Reis sieht gut aus und mir fällt auch kein Störgeruch auf.

Die Haferflocken sind auch noch prima und schmecken nur ein klein wenig muffig.
Das Salz ist perfekt streufähig und hat keinerlei Klumpen gebildet.
Auch die Spagetthis sehen noch aus wie neu.
Inzwischen ist die Tonne schon halb leer geräumt.
Der Zitronen-Tee in der Tüte sieht gut aus, liegt locker in der Tüte und schmeckt auch noch prima.

Ich stelle keinerlei Geschmackseinbußen fest.

Das Öl, diesmal wieder Rapsöl, sieht noch gut aus, schmeckt aber, wie zu erwarten, ein wenig ranzig.

Das Öl in den Monatstonnen ist immer einer der Schwachpunkte, was die Haltbarkeit angeht.

Man kann es zwar noch problemlos verwenden, aber der Geschmack hat doch schon etwas nachgelassen. Allerdings schmeckt geöffnetes Öl in meinem Küchenschrank schon nach 3 Monaten vergleichbar ranzig, wie dieses Vorratsöl, das immerhin seit 8 Jahren abgelaufen ist.

Das Mehl sieht einwandfrei aus und riecht auch ok.
Das gleiche gilt für den Zucker, der noch völlig streufähig ist und überhaupt nicht verklumpt.

Probekochen

Natürlich gibt es wieder ein Probekochen, um die kochpflichtigen Bestandteile der Monatstonne auch im verzehrfertigen Zustand zu testen.

Wie bereits vor zwei Jahren koche ich Reis, Nudeln, rote Linsen und braune Linsen jeweils in etwas Salzwasser.

Ansonsten wird nicht gewürzt, um den Geschmack der Zutaten möglichst unverfälscht überprüfen zu können.

Aus dem Mehl, etwas Öl, Salz und Wasser knete ich einen einfachen Teig.

Der Teig wird zum Fladen flachgedrückt und dann in der Pfanne in Öl gebraten.

So entsteht ein einfacher Fladen als Brotersatz.

Es ist angerichtet!

Alle fünf Bestandteile des Probeessens schmecken sehr lecker. Geschmacklich ist keinerlei Einschränkung durch das hohe Alter der Zutaten festzustellen.

Mit etwas Tomatensoße oder Gemüse wäre es ein richtig leckeres Essen, auch für gute Zeiten.

Fazit

Obwohl ich mit guten Ergebnissen gerechnet habe, bin ich begeistert und beeindruckt über die gute Haltbarkeit der Vorräte.

Im Vergleich zu 2010 habe ich keinerlei Verschlechterung festgestellt, die Rosinen scheinen mir sogar noch etwas besser zu schmecken.

Wie lange die Vorräte in der Monatstonne sich wohl noch so gut halten?

In zwei oder drei Jahren werde ich die nächste Tonne testen.

Bisher kann ich diese preiswerte Möglichkeit für Langzeitvorräte nur wärmstens empfehlen.

Wie geht es weiter?

Die leere Tonne will jetzt wieder neu gefüllt werden.

Bei dieser Gelegenheit werde ich die neuen Preise ermitteln.

Siehe auch:

Stand: 5.8.2012



Home - Up