Home
Info
Vorräte
Ausrüstung
Katastrophen
Romane
Monitor


Überlebensration Selbstversuch

Schon lange war ich neugierig, wie die Überlebensrationen der Bundeswehr beschaffen sind und wie sie schmecken. Denn diese Rationen kann man immer mal wieder recht preiswert im Internet ersteigern. Kürzlich hatte ich das Glück, dass mir dank eines edlen Spenders eine Packung davon ins Haus flatterte.

Natürlich konnte ich meine Neugier nicht lange beherrschen und habe einen Teil der Ration getestet.

Meine Testergebnisse will ich euch nicht vorenthalten.

Die leuchtend rote Packung ist recht handlich und etwa halb so gross wie ein BP5-Paket.

In einen Rucksack dürften einige von den Packungen locker reinpassen.

Diese Packung wird aber nicht in einen Rucksack wandern, sondern fällt meinem Test zum Opfer.

In der Packung finde ich ein in Alu vakuumverpacktes Päckchen.

In dem Alupäckchen ist ein Bündel Riegel, die durch Plastik zusammengehalten werden.
Nach Entfernen der Plastikumhüllung kommen vier Riegel zum Vorschein.

Die Riegel sind in eine Art Butterbrotpapier eingewickelt.

Jeder Riegel enthält zwei zwei weisse Stücke.

Sie sehen aus wie türkischer Honig.

Ich beisse ein Stück ab.

Es schmeckt auch so süss wie türkischer Honig.

Supersüss sogar - und klebrig.

Obwohl ich schon davon gehört hatte, dass das Zeug süss sei, hat mich doch überrascht, wie sehr süss es ist. Die reinste Süssigkeit.

Das passt sehr gut zu dem Erfahrungsbereicht von Blue Shadow: http://f27.parsimony.net/forum66690/messages/15108.htm

Nach dem Süss-Schreck wollte ich diese Überlebensration noch mit BP-5 vergleichen.

Das Format der Stücke ist gleich gross.

Die Überlebensration ist jedoch weiss und BP-5 sandfarben-gelblich.

Auch die Bruchkanten der beiden sehen unterschiedlich aus.

Vor allem bekommt man beim BP-5 keine klebrigen Finger, im Gegensatz zur Überlebensration.

Dann haben wir einen Wassertest gemacht.

BP-5 kann man ja in Wasser verbröseln und es als eine Art Griesbrei essen.

Also haben wir beide Proben mit heissem Wasser übergossen.

Die Probe der Überlebensration löst sich von selbst auf, sie wird noch klebriger und zieht bald Fäden, wenn man die Masse mit den Fingern aufnehmen will.

Die BP-5-Probe bleibt formstabil, wird aber weicher. Klebrig wird sie in keinster Weise.

Bei den beiden Materialien handelt es sich also um völlig unterschiedliche Substanzen, die auch unterschiedliche Einsatzzwecke haben.

Die Überlebensration sollte man wohl tatsächlich nur kurze Zeit als Mahlzeit benutzen.

Von BP-5 hingegen kann man sich geraume Zeit ernähren, und es ist auch für unterernährte Menschen in Hungerländern geeignet.

Format und Inhalt des Rationspäckchen:

Größe: 10,5 x 8,5 x 3,5 cm
Gewicht: 210g
Zutaten:
  • Kohlenhydrate(Mono-,Di-.Oligo- und Polysaccaride),
  • Wasser,
  • Gehärtetes Pflanzliches Öl

Beschreibungstext auf der Seitenwand:

Überlebensration(2 Rationssätze)
Ein Rationssatz stellt für einen Tag bei stark eingeschränktem Trinkwasserangebot die Mindestzufuhr an Energie und Kohlenhydraten sicher.

Gebrauchsanweisung: Jeweils kleine Mengen gleichmäßig über den Tag verteilt, langsam im Munde zergehen lassen.

Siehe auch: BP-5 Selbstversuch



Home - Up