Home
Info
Vorräte
Ausrüstung
Katastrophen
Romane
Monitor

Vitamine


Solange man genügend Abwechslung beim Essen hat und vor allem, wenn man Gemüse aus dem Garten hat, braucht man Vitaminmangel kaum befürchten.

Aber wenn das Essen allmählich einseitig wird, weil man mehr Reis und Nudeln als abwechslungsreiche Zutaten hat (ist wohl gegen später normal), dann braucht man dringend zusätzliche Vitamine. Und weil man nicht so genau weiss, was einem alles fehlt, eignet sich am besten ein Multivitamin-Komplex, der einen rundum versorgt. Beispiel: Aldi, Multinorm 1 x täglich, 100 Tabletten (= 100 Tage) für 3,99 Euro (Stand 8/2003) Ist zwar nicht so superbillig, aber da ist mit einer Packung eine Person über 3 Monate versorgt. Zur Not kann man es bestimmt auch etwas strecken. Einfach jedesmal eine solche Packung dazukaufen, dann hat man im Nu einen Vitamin-Vorrat für ein Jahr für die ganze Familie zusammen. In Notzeiten sind solche Tabletten wahrscheinlich auch irre wertvoll, d.h. man kann sie gegen sehr wertvolle Sachen eintauschen. Möglicherweise eine bessere Investition als manche Aktie. ;-)

In unserem Partnerprojekt Gesund.org: Überprüf, ob du Vitaminmangel hast.

Vitamin Löslichkeit
Tagesbedarf
Wirkung
Vitamin A fettlöslich
0,8-1 mg
Für: Abwehrsystem, Schutz gegen Herz-Kreislaufkrankheiten, Krebs, gesundes Wachstum, widerstandsfähige Haut, Augen
Mangel: Sehstörungen, Hornhautschäden am Auge, Zahnwachstumsstörungen
Quelle: Leber, Aal, Butter, Eier, Käse
Vergiftung: In der Schwangerschaft begünstigt Missbildungen
Vitamin D fettlöslich
5-10 ug
Für: Verwertung von Mineralien, Wachstum, Abwehr
Mangel: Rachitis, schwächung des Immunsystems, Krämpfe
Quelle: Lebertran, Hering, Avocado, Butter, Käse, Fleisch
Vitamin E fettlöslich
12 mg
Für: verlangsamt den Alterungsprozeß, schützt vor Giftstoffen, Antistresswirkung
Mangel: Muskelschwäche, Blutarmut, Magen-Darm-Erkrankungen
Quelle: Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl, Nüsse
Vergiftung: Durchfall, Schwindel, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Kreislaufkollaps
Vitamin K fettlöslich
60-80 ug
Für: Förderung der Blutgerinnung
Mangel: Störung der Blutgerinnung
Quelle: Gemüse, Salat
Vitamin B1 wasserlöslich
1,2 - 1,4 mg
Für: Blutbildung, Verbesserung des Blutkreislaufs, Bildung von Magensäure, Funktionsverbesserung des Nervensystems.
Mangel: Appetitmangel, Schläfstörungen, Verdauungsstörungen, Krämpfe
Quelle: Weizenkeime, Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Linsen, Naturreis
Vitamin B2 wasserlöslich
1,5 - 1,7 mg
Für: Augen, Nerven, gegen Stress, gegen Karpaktunnel-Syndrom
Mangel: Bei Schwangeren kann es zu Entwicklungsstörungen des Embryos kommen.
Quelle: Leber, Hefe, Käse
Vitamin B6 wasserlöslich
1,6 - 1,8 mg
Für: Blutbildung, vorbeugend gegen Arteriosklerose und Herzinfarkt, Muskulatur
Mangel: Müdigkeit, Reizbarkeit
Quelle: Lachs, Walnüsse, Rosenkohl
Vitamin B12 wasserlöslich
2-3 ug
Für: Blutbildung, Anti-Aging
Mangel: Störung der Blutbildung, Störung des Nervensystems.
Quelle: Leber, Hering, Forelle, Fleisch
Vitamin C wasserlöslich
100-120 mg
Für: neutralisiert schädliche oxidative Stoffwechselprodukte
Mangel: Müdigkeit, Wundheilungsstörungen, Zahnfleischbluten, Zahnausfall
Quelle: schwarze Johannisbeere, Paprika, Kohl, Kiwi, Erdbeere
Folsäure wasserlöslich
300-600 ug
Für: Anti-Aging, Nervensystem, reduziert das Missbildungsrisiko
Mangel: Störung der Blutbildung, Störung des Nervensystems.
Quelle: Hefe, Leber, Weizenkeime, Kohl, Spinat, Feldsalat, Bohnen
Biotin
(Vitamin H)
wasserlöslich
100-200 ug
Für: Haut und Haare
Mangel: Hauterkrankungen, Depression, Haarausfall, Übelkeit, Zungenbrennen
Quelle: Leber, Nüsse, Hefe, Haferflocken
Niacin
(Vitamin B3)
wasserlöslich
15-18 mg
Für: Gesunde Haut, Nervensystem, gegen Migräne
Mangel: Pellagra-Erkrankung
Quelle: Hefe, Leber, Makrele, Fleisch, Austernpilze
Pantothen- säure
(Vitamin B5)
wasserlöslich
8 mg
Für: Regenerationsfähigkeit der Haut, Wachstum bei Kindern
Mangel: Müdigkeit, Schlafstörungen, Depression
Quelle: Hering, Leber, Eier, Kohl, Lachs
Betacarotin wasserlöslich
2-5 mg
Für: schützt vor freien Radikalen, reduziert Krebsrisiko, schützt die Haut
Mangel: Herzinfarkt-Risiko steigt
Quelle: Möhren, Zwiebel, Spinat, Honigmelone, Mangold



Home - Up